Mein Beraterprofil

 

Mein Name ist Almut Steinberg. Ich bin Gemeindediakonin, Christliche Lebensberaterin (BI) und verfüge über die Erlaubnis zur Ausübung der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (HPG).

Grundlegende Erfahrungen in der Beratungspraxis sammelte ich durch die therapeutische Arbeit der ACL (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Lebenshilfen) in Frankfurt sowie im Rahmen meiner Festanstellung bei Teen Challenge, Hünfelden (Übergangswohnheim für psychisch kranke Frauen).

Innerhalb des langjährigen Gemeindedienstes in Stuttgart (Martin-Luther-King-Kirche) war u.a. die Seelsorge ein Bestandteil meiner Arbeit - im Rahmen eines Gemeindegründungsprojektes (International Baptist Church of Stuttgart) auch unter Menschen anderer Nationalitäten und Kulturen.

 

Seit 1999 besuche ich regelmäßig Fortbildungen für Seelsorge, Lebensberatung und Psychotherapie - zu Beginn das biblisch-therapeutische Konzept der damaligen DGBTS Freudenstadt. Seminare zur Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung für Psychotherapie folgten, die ich 2007 ablegte. Die mehrjährige Ausbildung zur Christlichen Lebensberaterin bei der Bildungsinitiative, Kirchheim-Teck, wurde 2014 erfolgreich abgeschlossen.

Von 2008 an war ich in der Beratungsstelle Surrexit e.V. in Ludwigsburg als Beraterin für Seelsorge und Psychotherapie angestellt.

 

Seit 2012 betreibe ich die eigene Beratungspraxis und bin weiterhin als freie Mitarbeiterin bei Surrexit tätig, u.a. als Referentin für Seelsorgeseminare. Weil ich mich als ehemalige Gemeindediakonin sehr für überraschende Entdeckungen in der Bibel begeistern kann, werde ich immer wieder zu Predigtdiensten in Gottesdiensten eingeladen. Als Referentin macht es mir zudem viel Freude, durch lebenspraktische Themen Frauen bei Frühstückstreffen oder anderen Veranstaltungen zu ermutigen.

- AUSRICHTUNG - 

Auf Wunsch kann auch ausschließlich der Bereich des Glaubens

oder nur der Bereich der Psychotherapie zur Anwendung kommen.

Arbeitsweise

 

Der Ansatz meiner Beratung beruht auf einem biblischen Menschenbild. Ich sehe den Menschen als ein Geschöpf Gottes, dem mit Achtung und Wertschätzung zu begegnen ist.

Die Beratung selbst geschieht hauptsächlich in Form eines Gespräches und unter Wahrung des Seelsorgegeheimnisses. Die Art der Vorgehensweise hängt vom Thema der Ratsuchenden ab. Es werden Elemente aus der christlichen Seelsorge und den verschiedenen Psychotherapie-Richtungen eingesetzt, wie z.B. der Verhaltenstherapie, der Gesprächspsychotherapie, der Systemischen Therapie usw.

Wichtig ist mir die Aktivierung der Ressourcen der Klientin, die Hilfestellung zum Verständnis und zur Bewältigung des Problems und das Erleben einer vertrauensvollen, tragfähigen Beziehung zwischen Ratsuchender und Beraterin.